Haben Sie zu hohe Wasser- und Abwasserkosten?
Dann können die folgenden Informationen sehr nützlich für Sie sein!



Die zentrale Abwasserentsorgung ist in den letzten Jahren mehr und mehr ins Kreuzfeuer der Kritik geraten,
weil steigende Anschluss- und Abwasserkosten vielerorts für finanzielle Notstände sorgen.
Deshalb hat sich die dezentrale Wiederverwertung von Schmutzwasser immer öfter gegen
die in kommunalen Satzungen formulierten Anschluss- und Benutzungszwänge durchgesetzt.

Die Vertreter des öffentlichen Rechts offerieren den Bürgern nur die Möglichkeit, ihr kostbares Wasser in ein
häufig weit entferntes Klärwerk pumpen zu lassen. Sie informieren nicht über preiswerte Alternativen,
obwohl sie nach geltenden EU Richtlinien (Agenda 21) dazu verpflichtet wären, denn...


Wasser ist ein Rohstoff, der wiederverwendet werden kann und muss!!!

 
Lassen Sie doch Pflanzen und Bakterien Ihr Brauchwasser reinigen, so wie es die Natur schon immer macht.



Eine moderne, vollbiologische Schmutzwasseraufbereitungsanlage, die auf Ihrem Grundstück installiert wird,
ist problemlos in der Lage, Ihr Schmutzwasser und auch den Klärschlamm qualitätsgerecht zu reinigen und abzubauen.
Mit diesem Verfahren sind weit bessere Reinigungswerte zu erreichen, als in einem Klärwerk.


Die Investitionskosten:
Für Ein- oder Mehrfamilienhäuser bekommen Sie den Selbstbausatz ab 2.895,- EUR
(Grundmaterial ohne Filterkies und ohne Berücksichtigung der Auflagen Ihrer zuständigen Wasserbehörde)
Das Komplettsystem inkl. Einbau kostet je nach Anlagengröße zwischen 6.000,- € und 8.000,- €.
Durch das einfache Prinzip liegen die Betriebskosten im Jahr (incl. 2x Wartung) zwischen 120,- € und 160,- €

Bitte beachten! In einigen Bundesländern werden Fördermittel für Kleinkläranlagen ausgegeben.

Rechnungsbeispiel zur Amortisierung:
In vielen Landkreisen werden derzeit zwischen 8,30 EUR und 10,80 EUR an Abfuhrgebühren pro m³ fällig.
Bei einem Jahresverbrauch von 120m³ (4 Personen) wäre das eine Belastung
(inkl. der stätig steigenden Grundgebühr) von bis zu 1300,-EUR im Jahr.
Somit würden sich die Investitionskosten bereits nach weniger als 5 Jahren amortisieren und Ihre Nebenkosten
in den Folgejahren enorm senken. Weitere 20% - 40% des Frischwassers können durch eine sinnvolle
Wiederverwendung des gereinigten Nutzwassers gespart werden.

Dieses autarke System ermöglicht Ihnen Unabhängigkeit und das in einer Zeit
des drohenden Zusammenbruchs der Finanzen und Wärungen!


Außerdem bieten wir Ihnen die Möglichkeit, Ihre Investitionskosten durch Eigenleistungen zu verringern.


(Die Angaben sind eine errechneter Durchschnitt und deshalb KEIN verbindliches Angebot)
Verbindliche Angebote erhalten Sie auf Anfrage!!!



Ein Referenzobjekt im Landkreis Barnim (Frühjahr)